Single-Coaching

Die Liebe findet Sie!
Es ist viel einfacher, als Sie denken …

  • Sind Sie schon lange unfreiwillig Single?
  • Sie glauben, äußere Umstände seien dafür verantwortlich?

Es gibt nur einen einzigen Grund, warum ein Mensch unfreiwillig Single bleibt:

Sein bewusster Entschluss, eine neue Partnerschaft einzugehen, korreliert mit seinen unbewussten Glaubenssätzen:

Wenn wir nicht an uns glauben

Eine Frau Anfang vierzig hat noch nie eine längere feste Beziehung gehabt. Sie hat schon alle Bücher zu diesem Thema gelesen und fragt sich, ob sie beziehungsgestört ist? Sie gibt zu, dass sie sehr schnell verletzbar ist und Angst vor Abwertungen hat. Wir spüren ihre unbewussten Überzeugungen auf: „Ich bin nicht richtig und nicht liebenswert. Ich werde nicht respektiert“. Diese Worte klingen wie ein verzerrter Ohrwurm in ihren Ohren. Deshalb versteht sie die Äußerungen, vor allem die der Männer, ausschließlich als Geringschätzung.
Wir etablieren einen aufbauenden 'Ohrwurm', der sie in ihrer Richtigkeit, Einzigartigkeit und Liebenswürdigkeit bestätigt und ein Selbstbild möglich macht, das sie achten und ehren kann – eines, das ihren Respekt verdient. Sie fühlt sich so leicht und frei wie nie zuvor.

Ohne Vertrauen keine Liebe

Eine Mitfünfzigerin, die bereits seit zehn Jahren Single ist, begegnet ihrer ehemaligen großen Liebe wieder. Damals hat er ihr verschwiegen, dass er verheiratet war. Mittlerweile ist er geschieden. Ihr Misstrauen erwacht mit voller Wucht erneut. Sie kann ihm nicht glauben, dass er es diesmal ernst mit ihr meint. Plötzlich wird ihr klar, dass sie Liebe schon immer kontrollieren und Beweise dafür erhalten musste, dass sie einem Mann vertrauen kann. Liebe ist. Liebe will zum einen wahrgenommen werden. Zum anderen haben wir haben die Macht, das Beste aus unserem Partner oder unserer Partnerin 'heraus zu lieben'. Auf diese Weise lernen wir, ihm oder ihr zu vertrauen. Heute legt diese Frau ihre volle Aufmerksamkeit auf die Augenblicke, in denen ihr ihr neuer Partner Liebe entgegenbringt. Und wie durch Zauberhand vermehren sich seine liebevollen Gesten.

Wenn die Zweifel Recht behalten wollen

Sie ist seit fast achtzehn Jahren Single. So sehr wie sie sich nach einer Partnerschaft sehnt, so sehr zweifelt sie daran, dass sich ihr Wunsch jemals erfüllen wird. Sie fühlt sich wie unsichtbar. Die bewundernden Blicke der Männer bleiben aus und sie selbst findet auch kaum einen Mann attraktiv. „Die Guten sind alle vergeben“, davon ist sie überzeugt.
Dieser Frau wird bewusst, wie ambivalent sie ist. Sobald eine Absicht mit einem nagenden Zweifel verknüpft wird, siegt der Zweifel. Gemeinsam verleihen wir ihrem Wunsch nach einer Partnerschaft durch neue Sichtweisen eine eindeutige Priorität. Ihre Zweifel verlieren die Macht über sie, denn sie bekommen keinen Raum mehr, sich auszubreiten.

Destruktive Erwartungen

Er ist Witwer. Er hat seine sehr kranke Frau drei Jahre lang gepflegt, bevor sie dann verstarb. Auch er wünscht sich eine neue Partnerschaft, auch wenn er schon Anfang siebzig ist.
Dem Witwer war nicht bewusst, dass sein Unterbewusstsein ihn davor schützen will, noch einmal eine derartig schmerzhafte Verlusterfahrung machen zu müssen. Als ihm das klar wird, trifft er die Entscheidung, sich auf eine mögliche Verlusterfahrung diesmal besser vorzubereiten, um ihr auch emotional gewachsen sein zu können. Zum anderen lenkt er seine Erwartungshaltung, dasselbe noch einmal durchzumachen in eine konstruktive lebensfrohere Richtung.

Allen vier Klienten gelingt es in unserer Zusammenarbeit, ihrem Unterbewusstsein einen neuen überzeugenden Glaubenssatz einzugeben, der mit ihrer bewussten Willensentscheidung übereinstimmt. Sobald das Tagesbewusstsein und das Unterbewusstsein miteinander synchronisiert sind, ist der Weg in eine neue Partnerschaft frei. Auch für Sie.

Ehren, achten und lieben Sie sich, indem Sie sich Ihren Herzenswunsch erfüllen.

Kontaktieren Sie mich bitte einfach unter:

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie die folgende Information an Ihre Bekannten und Freunde weiterreichen würden:
PDF-Datei zum Download 606 kb